Sie wollen mein-herz-acs.be verlassen.

Sie wollen die Website mein-herz-acs.be von AstraZeneca Belgien verlassen. Die Links, die wir auf unserer Website veröffentlichen, wurden sorgfältig ausgewählt. Dennoch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Inhalt, die Produkte oder Informationen auf den Websites Dritter nicht Eigentum von AstraZeneca Belgien sind und daher nicht durch AstraZeneca Belgien kontrolliert werden. Daher gewähren wir keinerlei Garantie, übernehmen keinerlei Haftung und geben keinerlei Erklärung zu diesen Dritten, ihren Produkten oder Dienstleistungen, der Art oder dem Inhalt ihrer Website und ihrer Politik und Praxis in Bezug auf den Datenschutz ab.

 

Gesundes Denken

Tipps für ein gutes Gefühl

Herzpatienten können sich ruhelos fühlen. Was können Sie tun, damit Körper und Geist wieder fit werden?

​Rehabilitation ist erfolgreicher mit einer positiven Einstellung.

1. Stellen Sie Fragen

Sorgen Sie dafür, dass Sie gut über Ihre Erkrankung Bescheid wissen. Fragen Sie Ihren Arzt oder das kardiologische Rehabilitationszentrum nach Informationen über Ihren neuen Lebensstil oder lesen Sie ein Selbsthilfebuch.

​2. Notieren Sie Ihre Fortschritte
3. Suchen Sie Unterstützung

Treffen Sie sich über lokale Selbsthilfegruppen für Herzerkrankungen mit anderen Menschen mit Herzproblemen.

​4. Bewegen Sie sich

Durch regelmäßige Körperbewegung werden Sie sich besser fühlen.

​5. Sprechen Sie darüber

Wenn Sie mit Verwandten oder Freunden schwer über Ihre Erkrankung sprechen können, wenden Sie sich an einen Psychologen. Ihr Hausarzt kann Sie überweisen.

​6. Suchen Sie sich ein neues Hobby

Eine alternative Beschäftigung kann zu mehr Ruhe beitragen, zum Beispiel Theater, Meditation, kreatives Schreiben.

​7. Versuchen Sie es mit Meditation oder Yoga
8. Sind Sie depressiv?

Die Symptome einer Depression sind sehr unterschiedlich und können Folgendes umfassen: Müdigkeit, anhaltende Traurigkeit, wenig Selbstvertrauen, Konzentrationsstörungen, kein Vergnügen an Dingen haben, die Sie normalerweise gern tun, Angstgefühle, andere Menschen meiden (sogar Freunde), sich hilflos fühlen, Schlafprobleme, sich schuldig oder wertlos fühlen, Appetitmangel, kein sexuelles Verlangen und/oder sexuelle Probleme, unerklärliche Schmerzen oder Beschwerden, Gedanken, sich etwas anzutun oder sich das Leben zu nehmen.

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, wenn Sie länger als zwei Wochen jeden Tag mehrere dieser Symptome feststellen.